16.07.2021 – Frank gewinnt den Vereinspokal 2020

Am Freitag Abend trafen sich elf Vereinsspieler im Deutschen Eck um den Vereinspokal-Sieger 2020 auszuwerfen. Das dieses, aus bekannten Gründen nicht an dem normalen Zeitpunkt, im Herbst/Winter 2020, stattfinden könnte, durften wir es halt jetzt nachholen. Was die Fussball-EM kann, können wir auch. Das Turnier wurde traditionell im Doppel-Ko-System ausgespielt. Alle Spiele über Best of 9.

Die Auslosung des “Maskottchen Heike” ergab folgende Spiele für die erste Runde. Alex fegt Chief mit 5-0 weg, Sammy nudelt Peter genauso klar platt und der Malli schlägt Sandra 5-3.

In der zweiten Runde setzt sich Frank klar mit 5-1 gegen Jürgen durch. Detlef schlägt Alex 5-2, Holger bezwingt Sammy 5-3 und zum Abschluss drückt Malli dem Marcel einen 5-0-Whitewash ins Gesicht.

In der Verliererrunde gab es recht klare Ergebnisse: Sammy – Chief 5-1, Alex – Peter 5-2 und Sandra – Jürgen 5-2. Dadurch belegen Chief, Peter und Jürgen gemeinsam den neunten Platz. Da wird wohl noch ein wenig trainiert werden müssen.

Im nächsten Abschnitt der Verliererrunde siegte im “Thin-Boy-Match” Sammy mit 5-3 gegen Marcel. Alex vergrub Sandra mit 5-0. Somit stehen Marcel und Sandra im Ranking auf Platz 7.

Im Halbfinale der Gewinnerrunde kamen endlich die Krimifans auf ihre
Kosten. Frank besiegt Detlef mit 5-4 und Malli setzt sich mit dem selben Ergebnis gegen Holger durch.

Jetzt geht’s wieder rüber in die Loserrunde. Sammy boxt sich mit 5-3 gegen Detlef durch und Holger schaukelt Alex, überraschend deutlich mit 5-1 aus dem Turnier. Somit können sich Det und Alex, Arm in Arm, über Platz 5 freuen.

Dadurch ergab sich das nächste Thrillermatch, in dem Sammy nach einem 2-4-Rückstand noch 5-4 gewann, womit Holger, wie beim letzten Vereinspokal, als vierter “unpokaliesiert” zurückblieb. Im besten Spiel des Abends, mit einer Handvoll Bestleistungen, triumphierte Frank mit 5-3 gegen einen gut aufgelegten Malli.

Durch dieses Ergebnis durften Sammy und Malli den Finalgegner für Frank ausdarten. Und wieder sollte es ein Nailbiter werden. Diesesmal hatte Malli mit einem 5-4 mehr Butter auf dem Brot und der Sammy den Pokal für Platz 3 in der Tasche.

Das Finale zwischen Frank und Malli konnte nicht an das sehr gute Match der beiden einige Zeit vorher heranreichen, aber schließlich ging es auch um einen Titel. Schlussendlich krallte Frank sich diesen mit einem 5-3-Erfolg. Trotzdem darf man Malli für ein hervorragendes Turnier, seiner zweiten Finalteilnahme bei einem Vereinsturniere nach 2005 und Platz 2 gratulieren. Frank gewann damit zum vierten Mal nach 2016, 2017 und 2019 den Vereinspokal. Herzlichen Glückwunsch.

Somit verteilen sich die drei Vereinstitel des Jahres 2020 auf drei verschiedene Sieger, Masters: Uwe, Meisterschaft: Holger, Pokal: Frank, was für eine gewisse Ausgeglichenheit spricht. Das gab es übrigens, für unsere zahlreichen Statistikfreunde, zuletzt 2016 mit Peter, Robbi, Frank B.

Das dieses Turnier auf einem, für uns, relativ hohen Niveau stattfand, belegen die zwölf erzielten Bestleistungen von sechs verschiedenen Spielern, mit einem 14 als Highlight von Alex.

Die Bestleistungen im Überblick:

Frank 16, 17, 136, 3×180
Holger 17, 180
Alex 14
Malli 16
Sandra 120
Sammy 180

Den Extrapokal für das höchste Finish entriss der Frank mit 136 auch noch aus Sandra Händen, die bis dahin mit ihren 120 in Führung lag und deren Hoffnungen auf einen Pokal zertrümmert wurden. Und noch ein Schmankerl für die Freunde aus der Statistik-Abteilung. Es war das sechste Vereinsturniere in Folge bei dem der Sieger auch das höchste Finish erzielte.

Related Post